Frisbee am BSZ Feldbach besteht seit dem Schuljahr 2007/2008. Die Einheit findet jede Woche am Freitag von 13:30 – 15:00 Uhr im Turnsaal des BSZ Feldbach statt. All die Jahre wurde Schulfrisbee von Gregor Szith geleitet, seit vorigem Schuljahr wird die Schulmannschaft von Felix Mehsner betreut.

Ziel ist es, Spaß und Freude am Frisbeesport zu vermitteln, kombiniert mit der Möglichkeit, einem Verein beizutreten, falls Interesse von Seiten der Schüler besteht. Ein hoher Prozentsatz der TeilehmerInnen des Schulfrisbees nehmen dieses Angebot wahr und spielen für FCD Styrian High Five
(www.styrianhighfive.at bzw. www.fc-donald.at).

 

Ein Höhepunkt in jedem Schuljahr besteht in der Teilnahme am Steirischen Ultimate Schulcup, welcher jedes Jahr von Mag. Andreas Barth und Mag. Joachim Perstling im Auftrag des Landesschulrats am Ende jedes Schuljahres organisiert wird. Dabei glänzt das BSZ Feldbach regelmäßig mit sehr guten Leistungen (zahlreiche Stockerlplätze). Der sportliche Höhepunkt war im Juni 2009; in diesem Schuljahr haben wir in der Oberstufe sowohl im Mixed-Bereich als auch Open-Bereich Gold geholt!

Wie schon erwähnt finden sich zahlreiche aktive SchülerInnen als auch viele Feldbacher AbsolventInnen im Verein FCD Styrian High Five wieder. Dieser Verein wird ebenfalls von Gregor Szith und Felix Mehsner sportlich geführt. Unser Sektionsleiter ist mit Stefan Reisenhofer ebenfalls ein Feldbacher Absolvent.

 

 

Hinten (von links beginnend):
Sandra Kniely (8B),
Johannes Kaufmann (7A),
Carina Weinhandl, Magdalena Windisch,
Kristiana Wartinger (alle 8C)

Vorne (von links beginnend):
Hanno Stößl (4CK-HAK),
Trainer Felix Mehsner,
Michi Meister (7A)

Der aktuell größte Erfolg des Vereins ist der Staatsmeistertitel im Beach Ultimate Frisbee, welcher unserem Team am letzten Septemberwochenende des Jahres 2014 in der Mixed-Division gelungen ist. Daher gehen mit Carina Weinhandl, Kristiana Wartinger, Magdalena Windisch, Sandra Kniely, Hanno Stößl, Johannes Kaufmann und Michael Meister sieben frisch gebackene StaatsmeisterInnen aus unserem Verein derzeit in Feldbach am BSZ zur Schule! Weiters haben Sandra Kniely und Hanno Stößl auch schon Internationale Erfahrung mit den Österreichischen Junior-Nationalteams machen dürfen. In diesem Jahr durften beide an den U20-Bewerben in Lecco/Italien teilnehmen.
 


Name: Felix Mehsner

Geburtsdatum: 23.01.1993
Beruf: Student an der Karl Franzen Universität in Graz für Lehramt Mathematik und PP



Felix spielt seit 2010 Ultimate Frisbee

 

Nationalteamteilnahmen:

2012 – U20 Open Weltmeisterschaft in Dublin/Irland
2013 – U23 Mixed Weltmeisterschaft in Toronto/Kanada

Größter sportlicher Erfolg:


Staatsmeistertitel mit FCD Styrian High Five bei den Beach-Ultimate-Staatsmeisterschaften Mixed 2014

Name: Gregor Szith

Geburtsdatum: 16.03.1974

Beruf: AMS-Berater in Gleisdorf

Gregor spielt seit 1998 Ultimate Frisbee

Nationalteamteilnahmen als Spieler:

2004 - Mixed Weltmeisterschaft in Turku/Finnland

2004 - Masters Open Beach-Weltmeisterschaft in Figueira Da Foz/Portugal

2007 - Masters Europameisterschaft in Southampton/England

2008 - Open Beach-Europameisterschaft in Le Pouliguen/Frankreich

2010 - Klubweltmeisterschaft Mixed mit FDK Zagreb/Kroatien in Prag/Tschechische Republik

Nationalteamteilnahmen als Trainer:

2009 - U20-Damencoach bei der Europameisterschaft in Wien/Österreich

2011 - Opencoach bei der Europameisterschaft in Marburg/Slowenien

2013 - U23-Mixedcoach bei der Weltmeisterschaft in Toronto/Kanada

seit 2014 aktueller, fix bestellter Nationalteamtrainer für das Österreichische Mixed-Team

Größter sportlicher Erfolg:

Weltmeistertitel mit dem Österreichischen Masters-Nationalteam bei der Beach-WM 2004 in Figueira Da Foz/Portugal

 

WJUC 2016 Wroclaw


Vom 31. Juli bis zum 6. August wurden in Breslau (Polen) die World Junior Ultimate Championships 2016 ausgeführt, an denen 29 Nationen aus aller Welt teilnahmen. 49 Mannschaften, bestehend aus insgesamt über 1000 jungen Sportlerinnen und Sportlern, spielten eine Woche lang um den U20-Weltmeistertitel in den Divisionen Open (=Men) und Women. Neben den klaren Favoriten Kanada und der USA war auch das österreichische Damen- und Open-Nationalteam mit von der Partie, in deren Mannschaftskader die drei BORG-Absolventen Valentin Edelsbrunner, Johannes Kaufmann (beide Abschl. 2016) und Carina Weinhandl (Abschl. 2015) ihren Platz hatten. Alle drei besuchten den Ultimate Frisbee-Kurs des BSZ unter der Leitung von Trainer Felix Mehsner und sind heute aktive Mitglieder des Feldbacher Ultimate Frisbee-Vereins „Styrian Hawks“.
Österreichs Open-Nationalteam leitete die Weltmeisterschaft mit einem fulminanten Gruppensieg ein und entschied daraufhin auch den Powerpool, unter anderem gegen die starke deutsche Nationalmannschaft (holten 2014 Bronze), für sich. Nach dem Sieg im Achtelfinale gegen Irland musste man sich jedoch Kanada im Viertelfinale geschlagen geben. Auch das entscheidende Spiel um die Bronze-Medaille gegen Großbritannien ging letztendlich an die Briten und Österreich beendete das Turnier mit dem hervorragenden vierten Platz. Sieger und somit Weltmeister der U20-Open-Division wurden die USA, Kanada holte Silber.
Bei den österreichischen Damen blieben große Erfolge leider aus. Nach einer durchschnittlichen Gruppenphase hatte das Team später Probleme, mit der starken Konkurrenz mitzuhalten. Nach fünf relativ deutlichen Niederlagen im Powerpool war man schließlich auch Australien im Spiel um Platz 13 unterlegen und musste sich dadurch mit dem 14. Platz zufrieden geben. In der Women-Division holte Kanada Gold, das US-amerikanische Damenteam landete auf Platz zwei, Dritter wurde Kolumbien.
Die nächsten World Junior Ultimate Championships im Jahre 2018 werden in Waterloo (Kanada) vom 19. bis 25. August stattfinden. Weitere Infos dazu finden Sie unter www.wfdf.org